AGB

Präambel

Balloonista betreibt mit www.balloonista.de eine Vermittlungsplattform für Ballonkünstler. Kunden können über diese Plattform eine Ballon-Attraktion für ihre Veranstaltung mit Kindern buchen.

Balloonista wird betrieben von der

Clas Beese & Sina Greinert GbR
c/o betahaus Hamburg
Eifflerstr. 43
22769 Hamburg

(nachfolgend Balloonista genannt).

Soweit nichts anderes schriftlich vereinbart wurde, gelten für alle Leistungen von Balloonista diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB):

Absatz 1 Geltungsbereich

Entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Kunden sind nur dann wirksam, wenn sie von Balloonista ausdrücklich und schriftlich anerkannt werden.

Absatz 2 Vertragsabschluss

Der Kunde hat die Möglichkeit, sich auf der Vermittlungsplattform www.balloonista.de über das Angebot zu informieren.

Er hat die Möglichkeit über ein Formular eine Anfrage an Balloonista zu stellen. Diese Anfrage enthält neben seinen Kontaktdaten auch den Ort der Veranstaltung, Anzahl der teilnehmenden Kinder sowie Datum und Uhrzeit der Veranstaltung. Dies ist eine Aufforderung an Balloonista ein verbindliches Angebot anzugeben.

Mit diesen Daten prüft Balloonista die Möglichkeit ein verbindliches Angebot für eine Ballonattraktion abzugeben. Das Angebot von Balloonista enthält neben den o.g. Daten auch den Leistungsumfang, den Angebotspreis und die Zahlungskonditionen. Innerhalb der im Angebot genannten Frist kann der Kunde das Angebot annehmen.

Nimmt der Kunde das Angebot an, so ist Balloonista zur Leistung verpflichtet. Es gelten die Stornierungsbedingungen aus Absatz 7 dieser AGB. Nimmt der Kunde das Angebot nicht innerhalb der Angebotsfrist an, so ist Balloonista nicht zur Leistung verpflichtet.

Ergänzungen, Änderungen oder Nebenabreden sind schriftlich (auch per E-Mail) festzuhalten und nur dann gültig. Die Abgabe und Annahme von Angeboten darf explizit auch per E-Mail erfolgen.

Unterlagen, Zeichnungen, Abbildungen, technische Daten und Leistungsbeschreibungen auf der 
Homepage, in Prospekten, Rundschreiben, Anzeigen, Preislisten sind unverbindlich, soweit sie nicht in dem Angebot ausdrücklich als verbindlich bezeichnet sind.

Absatz 3 Leistungsumfang der Ballon-Attraktion

Balloonista bietet ein sog. Edutainment-Programm für Kinder an. Eine Ballon-Attraktion ist eine Dienstleistung, die Balloonista als Programmpunkt im Rahmen von Veranstaltungen des Kunden anbietet. Die Dienstleistung beinhaltet das Formen und Modellieren von Luftballons durch einen von Balloonista gestellten Ballonkünstler. Der genaue Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus dem Angebot.

Sollten Änderungen oder Abweichungen einzelner Leistungen von dem vereinbarten Inhalt des 
Vertrages nach Vertragsabschluss notwendig werden, oder Balloonista an
 der Erfüllung des Auftrages gehindert sein, teilt Balloonista dem Kunden 
dies unverzüglich mit. Soweit Abweichungen des vereinbarten Leistungsumfangs nur unwesentlich 
sind, steht dem Kunden aufgrund dieser Abweichungen kein Kündigungsrecht zu. Balloonista
 ist berechtigt, mit Einverständnis des Kunden Teile des Auftrags in Abweichung von 
der Leistungsbeschreibung zu verändern.

Soweit Balloonista entgeltfrei zusätzliche Dienste und Leistungen außerhalb der 
vertraglichen Vereinbarung erbringt, ist Balloonista berechtigt, diese Leistungen jederzeit einzustellen.
 Hierdurch entstehen dem Kunden keine Rechte.

Im Angebot sind sämtliche Leistungen für die Vorbereitung, die Planung und Durchführung einer Ballon-Attraktion sowie die An- und Abreise und das dafür notwendige Material enthalten.

Balloonista erbringt die Leistung der Ballon-Attraktion durch ausgewählte, qualifizierte Fachkräfte, der Ballonkünstler. Balloonista ist in der Auswahl der Ballonkünstler frei.
Die auf der Vermittlungsplattform oder an andere Stelle gezeigten Ballontiere sind Beispiele. Bei einer Ballon-Attraktion werden die Ballontiere von einem Ballonkünstler vor Ort erstellt. Aufgrund der künstlerischen Freiheit können die erstellten Ballontiere von den Darstellungen abweichen. Dies ist kein Grund für Minderung.

Absatz 4 Mitwirkungspflicht des Kunden

Die Ballon-Attraktion beinhaltet nicht
 die Inobhutnahme bzw. Beaufsichtigung der teilnehmenden Kinder. Hierfür hat der Kunde selbst zu
sorgen; ihm bzw. den Erziehungsberechtigten obliegt die Aufsichtspflicht.

Der Kunde stellt Balloonista den für die Durchführung der Ballon-Attraktion erforderlichen Rahmen zur Verfügung. Hierunter fallen insbesondere Aktionsflächen und der Zugang zu Toiletten. Einzelheiten sind im Angebot geregelt. Der Kunde trägt zudem 
Sorge dafür, dass – insbesondere auf Firmen- und Werksgeländen – die Räume und 
Veranstaltungsflächen zur Durchführung der Ballon-Attraktion geeignet sind und potenzielle
 Gefahrenquellen für die Dauer der Veranstaltung beseitigt werden. Er hat einen freien Zu- und
 Abgang zum Veranstaltungsort zu gewährleisten.

Bei Kindern unter drei Jahren besteht das Risiko an einem unaufgeblasenen Ballonstück zu ersticken. Der Kunde muss dafür sorgen, dass keine Kinder unter drei Jahren an der Ballon-Attraktion teilnehmen und ist dazu verpflichtet, Ballonstücke nach der Ballon-Attraktion zu entsorgen.

Absatz 5 Haftung

Balloonista haftet entsprechend den zwingenden gesetzlichen Haftungsvorschriften.

Es besteht Erstickungsgefahr durch Luftballons bei Kindern unter 3 Jahren. Es ist die Pflicht des Kunden dafür zu sorgen, dass keine Kinder unter drei Jahren an der Ballon-Attraktion teilnehmen und Luftballonstücke nach dem Zerplatzen eines Ballons sofort entfernt werden. Balloonista haftet für den Tod durch Erstickung bei Kindern unter drei Jahren nicht.

Für andere als aus der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit entstehende Schäden haftet Balloonista nur, soweit Ballonista oder deren Erfüllungsgehilfen vorsätzliches oder grob
fahrlässiges Handeln oder eine schuldhafte Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht zur Last 
fällt. Eine weitergehende Haftung auf Schadensersatz ist ausgeschlossen.

Bei leicht fahrlässiger Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet Balloonista – gleich aus welchem 
Rechtsgrund – der Höhe nach beschränkt auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden, der in 
der Regel den Betrag des Angbots nicht überschreitet.

Wesentliche Vertragspflichten sind solche
 Pflichten, die die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf 
deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf.
Soweit Balloonista im Zusammenhang mit der Vertragsabwicklung 
Schadenersatzansprüche gegen Dritte zustehen, tritt Balloonista derartige Ersatzansprüche an den Kunden ab, sofern dieser die Abtretung derartiger künftiger Ansprüche annimmt. In einem
 solchen Fall stehen dem Kunden gegen Balloonista keine weiteren Ansprüche zu. Der Kunde
 ist berechtigt, derartige Ansprüche auf eigene Kosten durchzusetzen.

Für mitgebrachte Gegenstände übernimmt Balloonista ebenfalls keine Haftung. Diese
 obliegt dem jeweiligen Kunden.

Absatz 6 Datenschutz

Dem Kunden ist bekannt und er willigt darin ein, dass die zur Abwicklung des 
Vertragsverhältnisses erforderlichen persönlichen Daten durch Balloonista auf Datenträgern 
gespeichert und im Rahmen der Auftragsabwicklung gegebenenfalls an verbundene Unternehmen 
weitergegeben werden. Der Kunde stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten ausdrücklich zu.

Die gespeicherten persönlichen Daten werden durch Balloonista selbstverständlich 
vertraulich behandelt. Diese Daten können von Balloonista an Beauftragte und gem. § 11 
BDSG an sorgfältig ausgesuchte Geschäftspartner übermittelt werden, etwa zum Zweck von 
Bonitätsprüfungen.

Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten erfolgt unter Beachtung
des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie des Telemediengesetzes (TMG).

Dem Kunden steht das Recht zu, seine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu
widerrufen. Balloonista ist in diesem Fall zur sofortigen Löschung der persönlichen Daten des
 Kunden verpflichtet. Bei laufenden Nutzungsverhältnissen erfolgt die Löschung nach Beendigung des 
Vertrages.

Absatz 7 Stornobedingungen

Ist ein Vertrag über eine Ballonattraktion zustande gekommen (siehe Absatz 2 Vertragsabschluss dieser AGB), so gilt für die Stornierung folgende Regelung. Diese Reglung gilt sowohl für Stornierungen des Kunden als auch für Stornierungen von Ballonista.

– Bis 28 Tage vor der vereinbarten Ballon-Attraktion: 25 % des Angebotsbetrags werden fällig.
– Bis 14 Tage vor der vereinbarten Ballon-Attraktion: 50 % des Angebotsbetrags werden fällig.
– Bis 7 Tage vor der vereinbarten Ballon-Attraktion: 75 % des Angebotsbetrags werden fällig.
– Am Tag der Veranstaltung: 100% des Angebotsbetrags werden fällig.

Absatz 8 Anwendbares Recht, Fremdsprache und Gerichtsstand

Die Geschäftsbeziehungen zwischen Balloonista und dem Kunden unterliegen dem Recht
 der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Ist der Kunde nicht Verbraucher, wird Hamburg als Gerichtsstand vereinbart.

Werden diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen in eine Fremdsprache übertragen, ist die
 deutsche Fassung maßgebend.

Absatz 9 Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so 
berührt dies die Verbindlichkeit der übrigen Bestimmungen und der unter ihrer Zugrundelegung
 geschlossenen Verträge nicht. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame Bestimmung, die ihr dem Sinn und Zweck am nächsten kommt, zu ersetzen.